Ankündigungen 60 Minuten SPD – Fußball – Geschichten aus der Schiedsrichterei im Profibereich

Austausch mit Marcel Gasteier, Sportler und Bundesliga-Schiedsrichter

Bei der nächsten Ausgabe von „60 Minuten SPD“ dreht sich im wahrsten Sinne des Wortes alles um den Fußball. Auf Einladung des SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland wird der Sportler und Bundesliga-Schiedsrichter Marcel Gasteier, dessen Heimatverein der TuS Dahlheim ist, über seine bisher erlebten Geschichten und Anekdoten aus der Schiedsrichterei im Profibereich berichten. „Mit Marcel Gasteier haben wir einen waschechten Weiseler, der sich mit Können und Fleiß im Kreise der Fußball-Referees schon bis in die 3. Fußball-Bundesliga hocharbeiten konnte“, zeigt sich Mike Weiland erfreut, dass der Schiedsrichter nun auch bereit war, im Rahmen einer 60 Minuten-Veranstaltung bereit ist, sicherlich einige spannende Einblicke in die Fußballwelt zu geben.

Die 60 Minuten SPD-Veranstaltungen bieten immer wieder einmal Gelegenheit, auch über originäre kommunalpolitische Themen hinaus zu gehen und den Blick über den Tellerrand zu werfen. Wenngleich die SPD gerade einen aktuellen Antrag zur Verbesserung der Sportförderung im Kreis auf den Weg gebracht hat, so bietet die Veranstaltung auch eine schöne Gelegenheit, das Themenfeld Politik mit dem Sport zu verbinden.

Nach der Begrüßung und einem Input von Marcel Gasteier werden die Gäste der Veranstaltung Gelegenheit zum Austausch haben. Nach exakt 60 Minuten des Austauschs und der Information ist die Veranstaltung beendet und es bietet sich an, das Rheinland-Pokalspiel der B-Jugend auf dem Sportplatz Dahlheim live zu verfolgen, denn „60 Minuten SPD“ findet im Vereinsheim des TuS Dahlheim und der Anstoß zum Fußball-Spiel direkt unmittelbar im Anschluss auf dem Sportplatz statt.

„60 Minuten SPD – Fußball“ findet am Dienstag, 24. September 2019, 18.00 bis 19.00 Uhr, in Dahlheim, Vereinsheim des TuS Dahlheim, am Sportplatz. Ab 19.00 Uhr: Rheinland-Pokalspiel der B-Jugend der TuS Dahlheim auf dem Sportplatz.

Bürgerinnen, Bürger und alle, die Interesse am Thema haben, sind herzlich eingeladen und willkommen. Die Aktiven der SPD Rhein-Lahn und des Ortsvereins Prath-Dahlheim freuen sich über Ihren Besuch.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.09.2019

 

Pressemitteilung SPD vor Ort: Besuch im Limeskastell Pohl mit Staatssekretär Dr. Denis Alt

Gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Denis Alt, Regierungsbeauftragter für das UNESCO-Welterbe in Rheinland-Pfalz, hat die SPD-Kreistagsfraktion das Limeskastell in Pohl besucht und dort über Entwicklungsmöglichkeiten gesprochen. „Unser Kreis ist reich an kulturellem Erbe und das Kastell ist ein Aushängeschild. Mit dem Limes sowie dem oberen Mittelrheintal haben wir bereits zwei Welterbestätten und mit Bad Ems hoffentlich bald drei. Das wollen wir unterstützen“, machte Fraktionsvorsitzender Carsten Göller während des Termins deutlich.

Zu Beginn des Termins zeigte Prof. Thomas Steffen auf einem Rundgang die Entwicklungsmöglichkeiten des Kastells. Steffen ist Beauftragter der Ortsgemeinde für das Kastell, die derzeit alleiniger Träger der gesamten Anlage ist. Auf dem Rundgang wurde aber auch deutlich, dass weiteres Potential  vorhanden ist. Das gesamte Kastell wird derzeit ehrenamtlich betreut und trotz hohem Einsatz Ehrenamtlicher sind dem Engagement Grenzen gesetzt. „Die Leistung ist beeindruckend und verdient großen Respekt“, so der SPD-Kreisvorsitzende Mike Weiland im Gespräch.

Um das ehrenamtliche Engagement zu unterstützen und die Potentiale des Kastells sowie des gesamten römischen Erbes in der Region zu nutzen, ist eine personelle Stabilisierung und Professionalisierung in Form von einem festangestellten Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin ein Ziel. Wichtig ist auch die Ausbildung weiterer Limes-Cicerones (Gästeführer) und der Ausbau der Infrastruktur rund um das Kastell.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.09.2019

 

Pressemitteilung SPD vor Ort: Kreistagsfraktion im Dialog mit dem DGB-Kreisvorstand

Mittlerweile ist es eine gute Tradition, dass der DGB-Kreisvorstand und die SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Lahn-Kreis einmal pro Jahr zu einem Gespräch über aktuelle kreispolitische Themen zusammenkommen. In der jüngsten Runde ging es um die Digitalisierung und die Inklusion an Schulen sowie um aktuelle Entwicklungen im ÖPNV im Kreis.

Mit einem kurzen Input zu den einzelnen Themen hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Carsten Göller den Gewerkschaftern um Monique Menzel einige aktuelle Informationen geben können. Die Digitalisierung der Schulen im Kreis schreitet voran. Den Schulen des Kreises wurden beträchtliche Mittel für die technische Ausstattung bereitgestellt. Alle 47 Schulen im Rhein-Lahn-Kreis sollen mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet werden. Den erforderlichen Förderantrag hat der Kreis auf den Weg gebracht. Beide Projekte gehen auf frühzeitige Initiativen der SPD zurück.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.09.2019

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001097289 -

Aktuelle Nachrichten

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

Ein Service von websozis.info