SPD im Kreistag will Sportförderung ausweiten

Pressemitteilung

Sport erfüllt eine Vielfalt gesellschaftlicher Aufgaben: Förderung der Jugend, gesundheitliche Aspekte in allen Altersstufen oder auch Integration und Inklusion sind nur einige dieser Bereiche, ist sich SPD-Fraktion im Kreistag sicher. „Daher ist es unser Anliegen, die Sportförderung im Rhein-Lahn-Kreis auszuweiten“, unterstreicht der SPD-Kreisvorsitzende Mike Weiland. Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag, Carsten Göller, ergänzt: „Der SPD ist es besonders wichtig, ganzheitlich einen zukunftsorientierten Kreis zu gestalten, daher wollen wir außerdem bei der Förderung der Umweltverträglichkeit ein besonderes Gewicht beimessen.“

Konkret möchte die SPD-Fraktion auf die Forderung des Sportkreises und vieler Vereine nach höheren Förderquoten im Rahmen der Sportförderrichtlinie des Kreises eingehen und die Kreisverwaltung beauftragen, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Sports die Erhöhung der Förderquoten zu prüfen. Zugleich soll die Kreisverwaltung die Förderung von Kunst- und Hybridrasenplätzen vor dem Hintergrund, dass solche Plätze wegen des genutzten Kunststoffgranulats negative Folgen für die Umwelt haben können, überprüfen. Zu beidem soll ein Vorschlag erarbeitet und dem Sportstättenbeirat vorgelegt werden. „Die Vereine und all jene, die sich ehrenamtlich im Bereich des Sports engagieren, leisten einen wertvollen Dienst an der Gesellschaft. Ihnen gebührt unser Dank und wir möchten sie bei ihrer wichtigen Arbeit auch zukünftig gerne entsprechend unterstützen“, betont Mike Weiland.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001192495 -

Aktuelle Nachrichten

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info