Engagement für Diezer Land

Bundespolitik

DIEZ | Großes Lob zollte die Bundestagskandidatin der SPD Gabi Weber der Diezer Verbandsgemeinde bei Ihrem Termin vor Ort. Verbandsgemeindebürgermeister Franz Klöckner, der Erste Beigeordnete Michael Schnatz und der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler, baten die Kandidatin vor allem drei "Diezer Schwerpunktthemen" in den Koffer nach Berlin zu packen.

Als Vollendung der "Innerstädtischen" rangierte hierbei der Bau des Tunnels und die dafür erforderliche Weiterführung im kommenden Bundesverkehrswegeplan auf Platz eins der Diezer. Zum Zweiten müsse die Lahn Bundeswasserstraße bleiben, und bei den Konversionsmaßnahmen der Freiherr-vom-Stein-Kaserne wünschen die Diezer als Ergebnis eine nachhaltige Nutzung an der Nahtstelle der Städte Diez/Limburg und der beiden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen.

Dass die Lahn Bundeswasserstraße bleiben muss, steht für Weber außer Frage: "Man kann den Fluss nicht sich selbst überlassen".

Neben den Themen Verkehr wie Anrufbusse forderte Weber verstärkte Anstrengungen hinsichtlich zukünftiger medizinischer Versorgung auf dem Lande.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 001029454 -

Aktuelle Nachrichten

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info